Ausbildungsfremde Arbeiten


Antwort:Mit ausbildungsfremden Arbeiten sind Tätigkeiten gemeint, die nicht dem Ausbildungszweck dienen und somit unzureichend auf die Prüfung vorbereiten. Gesetzlich sind solche Tätigkeiten nach dem § 6 Berufsbildungsgesetz verboten.





Spende: Unterstützen Sie bitte unseren kostenfreien Bildungsratgeber für Schüler, Auszubildende, Studenten und Berufstätige. Vielen Dank.